Tretsee – Felixer Weiher. Familienwanderung am Deutschnonsberg

Blühende Wiesen im Frühjahr, ein herrlich erfrischender Badesee im Sommer, goldene Lärchenwiesen im Herbst, Stille und Ruhe im Winter: Der Felixer Weiher oder Tretsee liegt auf 1.600 m Meereshöhe und ist in etwa einer knappen Gehstunde von St. Felix oder über die im italienischsprachigen Trentino gelegenen Ortschaft Tret bequem erreichbar. Wegen seiner Artenvielfalt an Wasserpflanzen und Insekten (Libellen), aber auch wegen seiner hervorragenden Wasserqualität ist der See ein beliebtes Ausflugs- und Badeziel für die ganze Familie. Der See-Rundweg ist mit Schautafeln bestückt, die uns vielerlei über die Besonderheiten dieses Biotopes mitteilen.
Die Landschaft rund um den See, in dem eine kleine Insel liegt, fasziniert zu jeder Jahreszeit. Vor allem ab Ende Mai, wenn der Bergfrühling seine Pracht entfaltet, wandern wir durch zartbunte Blumenmatten mit einer bezaubernden  und artenreichen Flora (wilden Orchideen, Enzian, Feuerlilien, Anemonen, Türkenbund, Maiglöckchen usw.). An heißen Sommertagen erfrischt uns das kühle Nass im Weiher und im Herbst leuchten die Lärchenwiesen gelbgold und schenken uns Licht für die kurzen Wintertage. Aber auch im Winter, wenn das alpine Hochplateau mit Schnee zugedeckt ist, lohnt es sich, mit Schneeschuhen oder Tourenskiern dieses lawinensichere Gelände zu erwandern.

Infoblock:

Schwierigkeitsgrad/Art: Leichte Wanderung
Gebirgsgruppe: Mendelkamm
Weglänge: 7,5 km
Gehzeit : 2.30 h
Höchster Punkt der Tour: 1600 m
Höhenmeter: 370 m
Ideale Jahreszeit: von Mai bis November, sowie als Schneeschuhtour im Hochwinter begehbar.

Anmeldung/Anfrage >>

Comments are closed.