Goldene Lärchen – Sonnenwanderungen im Herbst

Im Herbst leuchten die zarten Lärchenwiesen goldgelb und die Sonne verliert langsam an Kraft. Auf den Gipfeln ist der Schnee bereits sesshaft geworden und hebt sich vom tiefen Blau des Himmels ab. Bei diesem Farbschauspiel möchte ich Ihnen die schönsten Flecken im Martelltal, Schnalstal, am Tschögglberg, im Hinteren Passeier- oder Ultental zeigen.

Das Schnalstal mit seinen mächtigen 3000ern und seinen markanten Seitentälern wird auch als das „Lärchental Südtirols“ bezeichnet. An den steilen, sonnenausgesetzten, weitgehend auch felsigen Hängen treffen wir häufig auf Lärchenwälder, die von Wacholder und Berberitze durchsetzt sind.

Der Herbst taucht auch das Martelltal, im Bereich des Zufrittsees, in eine einzigartige Färbung und verzaubert die Gletscherwelt am Talschluss.
Eine schöne Rundwanderung zur Zufallhütte berührt bereits den Stilfser-Joch-Nationalpark und das Reich des Cevedale-Massivs.

Außerdem zeige ich Ihnen die mächtigen Urlärchen im hintersten Ultental – eine Herbstwanderung zu den ältesten Lärchen Europas. Dabei können wir auch dem Naturparkhaus beider Lahnersäge einen Besuch abstatten.

 

Infoblock:

Schwierigkeitsgrad/Art: Leichte Wanderung

Gebirgsgruppe: Schnalstal, Martelltal und Ultental.
Ideale Jahreszeit: ab Anfang Oktober

Anmeldung/Anfrage >>

Comments are closed.