Gipfelerlebnis am Laugen – bei Sonnenaufgang

In der Kühle der Nacht beginnen wir am Gampenpass unseren steilen Aufstieg zum Gipfel der Laugenspitze, auf der wir die ersten Sonnenstrahlen des Tages erleben wollen. Wir werden mit großer Wahrscheinlichkeit die einzigen Bergsteiger sein, die um 4.00 Uhr in der Nacht am Gampenpass die Stirnlampen einschalten und sich bergwärts bewegen.

Unsere Schritte auf dem schottrigen Untergrund sind die einzigen Geräusche, die die Stille der Nacht durchbrechen. Wir gewinnen stetig an Höhe und erreichen bald die Laugenalm, die aber noch im Dunkeln liegt. Unmittelbar nach der Almhütte, oberhalb der Waldgrenze, durchsteigen wir Wiesen und Almböden, erreichen bald darauf den Grat.

Die Landschaft und der tiefer gelegene Laugensee verstecken sich noch in der Dunkelheit. Über den Grat erreichen wir über schroffes, aber unschwieriges Gelände den Gipfel der Laugenspitze.

Am Gipfel ist es empfindlich kühl. Ein Schluck Tee wärmt uns von innen. Dann lässt sich im Osten schon der Morgenzauber erahnen. Es wird langsam heller und die schmalen Wolkenstreifen färben sich orange und goldgelb. Es ist ein Schauspiel, als ob die Welt neu erschaffen würde.
Nach einer ausgiebigen Gipfelrast steigen wir über denselben Weg wieder ab. Vielleicht gibt es auf der Laugenalm noch ein tolles Frühstück?

 

Infoblock:

Schwierigkeitsgrad/Art: Bergtour
Gebirgsgruppe: Ultner Berge
Weglänge: ca. 8 km
Gehzeit: 5.00 h
Höchster Punkt der Tour: 2433 m
Höhenmeter: 900 m
Ideale Jahreszeit: Sonnenaufgangstouren am besten im Hochsommer

Anmeldung/Anfrage >>

Comments are closed.