Die Spronser Seenplatte – Naturjuwel im Naturpark Texelgruppe

Eindrucksvolle Rundtour für Geübte mitten im Naturpark Texelgruppe: Wie Edelsteine liegen die Spronser Seen eingebettet in die Bergwelt der Texelgruppe, inmitten des gleichnamigen Naturparks. Auf einer Höhe von rund 2100 – 2500 Metern liegen die zehn Spronser Seen, die mit ihrer Ausdehnung von 30 Hektar die größte Seenplatte in den Alpen bilden. Von den eiszeitlichen Gletschern wurden einst diese Senken und Mulden ausgehobelt, in denen die Seen in unterschiedlicher Höhenlage eingebettet sind. Hier beeindrucken uns die besonderen Lichtspiele der Wasserflächen zwischen den Felsen. Jeder See hat eine andere Farbe, jeder eine andere Ausstrahlung.

Kasersee, Pfitscher Lacke, Mückenlacke, Grünsee, Langsee, Schwarzsee, Milchsee, Schiefersee  und Kesselsee, liegen wir Perlen auf einem hochalpinen Plateau. Der größte See ist der Langsee (2.377 m) mit einer Länge von 1000 m, einer Breite von 300 m und einer Tiefe von bis zu 35 m.

Die Spronser Seen sind eine Augenweide im Naturparadies der Texelgruppe, und umringt von majestätischen Bergspitzen. Hier möchte man verweilen, ja vielleicht sogar eintauchen.

Diese Seenplatte spielt eine wichtige Rolle für die Wasserversorgung von Meran und seiner Umgebung. Ich zeige Ihnen verschiedene Aufstiege und markante Aussichtspunkte auf die gesamte Seenplatte. Wer einmal diese Höhen besteigt, möchte hier immer wieder mal zurückkehren.

 

Infoblock:

Schwierigkeitsgrad/Art: Anspruchsvolle Bergtour
Gebirgsgruppe: Texelgruppe
Weglänge:13 km
Gehzeit: 6.30 h
Höchster Punkt der Tour:
Höhenmeter Aufstieg: ca. 1140 m
Ideale Jahreszeit: von Juni bis September (Vorsicht bei der Zeitplanung im Spätsommer).

Anmeldung/Anfrage >>

Comments are closed.