Die Spronser Seen – 10 Perlen im Naturpark

Die Spronser Seenplatte liegt im östlichen Teil des Naturparks Texelgruppe, dem größten der sieben Südtiroler Naturparke. Treffend ist das Motto des Naturparks, „Vom Wasser und vom Licht“, gewählt. Diese anspruchsvolle, alpine Bergtour führt in die Texelgruppe zu den wunderschönen Spronser Seen.

Die Spronser Seenplatte besteht aus mehreren Seen, die eine Gesamtfläche von 30 Hektar einnehmen. Die Seen haben durch Untergrund und Spiegeleffekt verschiedene Farben und liegen in einem eiszeitlichen Becken mit Senken in Höhen zwischen 2100 und 2589 m: Kasersee, Pfitscher Lacke, Mückenlacke, Grünsee, Langsee, Schwarzsee, Schiefersee, Milchseen und Kesselsee sind glitzernde Perlen im Naturpark Texelgruppe. Ein Naturschauspiel, das man nie wieder vergisst!

Der größte ist der Langsee (2.377 m) mit einer Länge von 1000 m, einer Breite von 300 m und einer Tiefe von bis zu 35 m. Die Spronser Seen spielen eine maßgebliche Rolle für die Wasserversorgung von Meran und seiner Umgebung, vor allem aber sind sie ein unvergleichlich schönes Naturerlebnis.

Ich zeige Ihnen verschiedene Aufstiege und markante Aussichtspunkte auf die gesamte Seenplatte. Wir stecken die Füße ins Wasser und lassen die Seele baumeln. Wer einmal diese Höhen besteigt und sich von den Lichtspielen dieser Seen verzaubern ließ, kann sich ihrem Bann nicht mehr entziehen.

 

Infoblock:

Schwierigkeitsgrad/Art: Anspruchsvolle Bergtour
Gebirgsgruppe: Texelgruppe
Weglänge: 13 km
Gehzeit: 6.30 h Höchster Punkt der Tour: 2491 m
Höhenmeter:  1140 m
Ideale Jahreszeit: von Juni bis September (Vorsicht bei der Zeitplanung im Spätsommer).

 Anmeldung/Anfrage >>

Comments are closed.