Am Vinschger Sonnenberg unterwegs auf dem Naturnser Wallburgweg

Ein Kraftort oberhalb von Naturns, mit Blick auf Schloss Juval: Oberhalb der westlichen Dorfeinfahrt von Naturns (554 m), im Bereich der Seilbahn Unterstell, erkennt man an den Südhängen des Vinschger Sonnenberges zwei markante Geländestufen, auf denen frühgeschichtliche Fragmente von Trockenmauern auf eine „obere” und „untere” Wallburg hinweisen. In unmittelbarer Nähe, auf einer Felskuppe im Schnalstal, befand sich eine weitere Wallburg, die mit jener von Naturns in direktem Sichtkontakt stand. Ob die Anlagen durch Wege verbunden waren ist ungewiss, aber beide Siedlungen hatten Verbindungswege zur Talsohle.
Die Felskanzel der Naturnser Wallburg ist heute mit Sitzbänken ausgestattet, auf denen man die Fernsicht und die Tiefblicke genießen kann. Diese Aussichtskanzel erreicht man von Naturns über die Vogeltennpromenade und über den Wallburgweg. Am Wegrand fallen uns die alte Waalerhütte und ein Brunnen auf, bevor wir die Kanzel am Ende des Weges (775 m) erreichen. Dort bewundern wir die Aussicht über das Tal und auf das gegenüberliegende Schloss Juval und stärken uns mit dem Proviant aus unserem Rucksack. Der Abstieg erfolgt über den markierten, leicht absteigenden Weg zur Gaststätte Schwalbennest. Weiter führt ein breiterer Weg zum Bachgraben in weiterem Gefälle nach Naturns.

Infoblock:

Schwierigkeitsgrad/Art: Leichte Wanderung
Gebirgsgruppe: Texelgruppe
Weglänge: 7,5 km
Gehzeit: 2.30 h
Höchster Punkt der Tour: 798 m
Ideale Jahreszeit: von April bis November

Anmeldung/Anfrage >>

Comments are closed.